Steuerbare Einkünfte

Muss der Erwerbsersatz (EO) während der RS oder dem WK versteuert werden?

Der Erwerbsersatz gilt ebenfalls als Einkommen und muss im Gegensatz zum Sold als Einkommen versteuert werden.

Ist der Feuerwehrsold steuerbar?

Bei der direkten Bundessteuer kann ein Freibetrag von Fr. 5‘000 und bei den Staats- und Gemeindesteuern einer von Fr. 8‘000 geltend gemacht werden. Dieser Freibetrag gilt nur für den Sold, welcher für die Erfüllung der Kernaufgaben der Feuerwehr ausbezahlt wurde.

Gewinne aus Lotterien: Sind auch kleine Lottogewinne steuerbar oder gibt es einen Freibetrag?

Sowohl bei den Staats- und Gemeindesteuern als auch bei der direkten Bundessteuer sind Lotteriegewinne bis zu einem Betrag von Fr. 1‘000 steuerfrei. Bis zu vorerwähntem Betrag sind die Geldtreffer auch von der Verrechnungssteuer befreit.

Gewinne aus Lotterien, Tombolas und Wettbewerben: Wir haben in einem Wettbewerb ein Auto gewonnen. Wie ist das Fahrzeug zu versteuern?

Der Verkehrswert des gewonnenen Fahrzeuges (und somit der Katalogpreis) ist als Einkommen steuerbar. Vermögenssteuer vgl. Rubrik „Vermögen“.

Wie werden IV-Nachzahlungen, die zurückliegende Steuerjahre betreffen, eingeschätzt?

Gehören zu den Einkünften IV-Nachzahlungen, wird die Einkommenssteuer unter Berücksichtigung der übrigen Einkünfte zu dem Steuersatz berechnet, der sich ergäbe, wenn anstelle der einmaligen Leistung eine entsprechende jährliche Leistung ausgerichtet würde. Somit erfolgt eine verminderte Besteuerung, indem die Steuerprogression gebrochen wird.
 

Sind Familien- / Kinderzulagen steuerbar?

Familienzulagen (Kinder- und Ausbildungszulagen) stellen steuerpflichtiges Einkommen dar und müssen unter Ziffer 3.4 der Steuererklärung deklariert werden.

Unser Sohn geht ab nächstem Jahr in die Lehre. Er ist aber noch nicht volljährig. Muss er nun eine Steuererklärung ausfüllen oder müssen wir als Eltern seinen Lehrlingslohn versteuern?

Nein. Gemäss § 52 werden Steuerpflichtige erstmals für die Steuerperiode, in der sie mündig werden, selbständig eingeschätzt. Bis dahin werden minderjährige Kinder zusammen mit ihren Eltern eingeschätzt. Ausgenommen davon sind jedoch Erwerbseinkünfte von Minderjährigen. Diese müssen grundsätzlich nicht von den Eltern, sondern vom minderjährigen Kind versteuert werden.

Da von einem - sich im normalen Rahmen bewegenden - Lehrlingslohn nach allen Abzügen kaum mehr ein steuerbares Einkommen verbleibt, wird in der Praxis auf eine Besteuerung dieses Einkommens verzichtet.

Ab dem Jahr der Volljährigkeit muss dann aber vom Sohn eine Steuererklärung ausgefüllt und der Lohn deklariert werden (kein Freibetrag). Die entsprechenden Abzüge können selbstverständlich analog geltend gemacht werden.

Ist ein gelegentlicher Nebenerwerb der Ehefrau steuerpflichtig?

Ja. Sämtliche Einkünfte sind steuerbar. Von den Einkünften können jedoch die Berufsauslagen und der Sonderabzug bei Erwerbstätigkeit beider Ehegatten abgezogen werden. Berufsauslagen, Beiträge 3. Säule a und Sonderabzug zusammen dürfen jedoch nicht höher sein als das Erwerbseinkommen.

Wie müssen Stipendien versteuert werden?

Stipendien müssen nicht versteuert werden, sofern die während der Ausbildung ausgerichteten Stipendien zusammen mit den übrigen Einkünften nicht mehr als die Ausbildungskosten und den notwendigen Lebensunterhalt decken.

Müssen Sozialhilfegelder versteuert werden?

Unterstützungsleistungen, wie Pflegebeiträge, Hilflosenentschädigungen, Ergänzungsleistungen, Beihilfen, Arbeitslosenhilfen und Gemeindezuschüsse, welche Bezügern von AHV-, IV- und UVG-Leistungen ausgerichtet werden, sind nicht steuerbar.

Muss die Prämienverbilligung (IPV) als Einkommen deklariert werden?

Die individuelle Prämienverbilligung muss nicht als Einkommen deklariert werden. Allerdings muss die IPV bei den geltend gemachten Versicherungsprämien (Formular Versicherungsprämien, Ziffer A.6) angerechnet werden.

Sind Einnahmen aus Untermiete steuerbar?

Der Mieter bzw. die Mieterin hat die Einnahmen aus Untervermietung dann als Einkommen zu versteuern, wenn die Einnahmen aus der Untervermietung höher sind, als der im Hauptmietverhältnis vereinbarte Mietzins.