Automatischer Informationsaustausch (AIA)

Meine Bank hat mich im Zusammenhang mit dem internationalen automatischen Informationsaustausch (AIA) nach meiner Steueridentifikationsnummer (SIN) gefragt. Wo kann ich diese Nummer finden?

Seit dem 1. Januar 2017 sind in der Schweiz die gesetzlichen Grundlagen für den internationalen automatischen Informationsaustausch in Steuersachen (AIA) in Kraft. Im Rahmen des AIA wird sowohl für natürliche Personen als auch für juristische Personen eine Steueridentifikationsnummer (SIN; englischer Begriff: TIN - Tax Identification Number) benötigt.

Für natürliche Personen und juristische Personen gelten separate Steueridentifikationsnummern:

  • Die AHV-Versichertennummer für in der Schweiz ansässige natürliche Personen;
  • Die Unternehmens-Identifikationsnummer (UID) für in der Schweiz ansässige juristische Personen (z.B. Aktiengesellschaften).

Die eidgenössische Steuerverwaltung (EStV) und die Schweizerische Steuerkonferenz (SSK) haben diesbezüglich ein Informationsschreiben herausgegeben.
 

Wie wirkt sich der Automatische Informationsaustausch (AIA) auf die Möglichkeit der (straflosen) Selbstanzeige aus?

Es gelten die gleichen Grundsätze wie für alle Selbstanzeigen. Eine Selbstanzeige ist, unter Einhaltung der übrigen Bedingungen, so lange möglich, als keine Steuerbehörde Kenntnis von der Hinterziehung hat. Selbstanzeigen für bisher nicht deklarierte Konten in AIA-Staaten werden deshalb zugelassen, ausser die Hinterziehung sei tatsächlich bereits entdeckt worden. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das Steueramt die AIA-Meldung des ausländischen Kontos mit dem Steuerdossier des betroffenen Steuerpflichtigen vergleicht und feststellt, dass das Konto in der Vergangenheit nicht deklariert worden ist.