Anpassung der Verzugszinsen bei den Staats- und Gemeindesteuern

07.05.2020 - Mitteilung

Zurück zu Mitteilungen zu Fachthemen

Mit Beschluss vom 1. April 2020 hat der Regierungsrat den Verzugszins für die Staats- und Gemeindesteuern vom 1. Mai bis zum 31. Dezember 2020 von 4.5% auf 0.25% gesenkt. Diese Änderung ist nun in das Zürcher Steuerbuch aufgenommen
worden.

Der Verzugszins für die periodischen und nicht periodischen Staats- und Gemeindesteuern wird im Anhang des Beschlusses des Regierungsrates über die Festsetzung und Berechnung der Zinsen für die Staats- und Gemeindesteuern (ZStB Nr. 174.1) festgesetzt. Aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus hat der Regierungsrat den Verzugszins vom 1. Mai bis zum 31. Dezember 2020 von 4.5% auf 0.25% gesenkt (vgl. Mitteilung vom 17. April 2020). Der Verzugszins ist damit in diesem Zeitraum gleich tief wie die unveränderten Ausgleichs- und Vergütungszinsen. Der geänderte Beschluss wurde nun in das Zürcher Steuerbuch aufgenommen.

Zurück zu Mitteilungen zu Fachthemen